zur/als Bürokauffrau

Persönliche und berufliche Weiterbildungen sind in diversen Studiengemeinschaften und Schulen möglich, und dies auch in Form von Fernkursen. Ein beliebter Beruf ist hier der des Bürokaufmannes, der von weiblichen wie männlichen Erwachsenen gewählt wird. Denn diese ermöglicht die Tätigkeit in vielen verschiedenen Branchen.

Zum Beruf gehören viele abwechslungsreiche Tätigkeiten, wie Buchführung und arbeiten mit dem PC, Rechnungslegungen und , organisatorische Aufgaben und vieles mehr. Was genau man in einer tut, hängt sehr von deren Organisation und Größe ab. Während der Bürokaufmann eines Kleinunternehmens oft alle genannten Arbeiten erledigt, wird die Spezialisierung mit Expansion des Unternehmens immer ausgeprägter. Besucher zu empfangen und Tagungen vorzubereiten kann ebenso zum Arbeitsalltag gehören wie die Bearbeitung von Wareneingängen oder dem .
Voraussetzungen für diesen Beruf sind vor allem Kontaktfreudigkeit und ein gewisses Organisationstalent, eine rasche Auffassungsgabe und Freundlichkeit, auch wenn es hektisch zugeht. Erwartet wird für eine solche Weiterbildung die allgemeine oder fachbezogene Hochschulreife.
Der große Vorteil der besteht zumeist darin, dass sich das Lerntempo nach dem Schüler bzw. dessen Zeitmanagement richtet. Das von zu Hause aus fördert die Vereinbarkeit von Weiterbildung und Arbeit sowie Familie und ermöglicht es dadurch vielen Erwachsenen, eine solche Fortbildung zu wagen. Da die eingesendeten Aufgaben stets zeitnah kontrolliert werden und man darauf ein Feedback erhält, kann man selbst die Fortschritte gut einschätzen und sich im Lernpensum anpassen.
Wer eine solche Weiterbildung in Form eine Umschulung absolviert, kann eventuell sogar Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit einlösen. Dazu sollte man sich umfassend informieren. Außerdem ist der Beruf des Bürokaufmannes so umfassend, dass Spezialisierungen möglich sind, wie Lohnbuchhaltung oder Ähnliches.