Es steht im Grundgesetz,Indizien gibt es genug dafür,ob Arbeitslosengeld, die gesetzliche Rentenkasse oder Bafög, soll ein Sozialstaat sein. Doch hat jeder die Chancen an diesem Sozialstaat teilzuhaben, unterstütztt zu werden ?

Alte Menschen die für 50 Jahre Arbeit 500 Euro
Rente beziehen,Ausländerfeindlichkeiten und die große Hartz 4 Depatte, nur wenige unter vielen Themen die beim Schlagwort immer und immer wieder auftauchen und neu diskutiert werden.

Doch wer beschäftigt sich eigentlich mit denen, von denen man denken mag Sie seihen gar nicht auf diesen Sozialstaat angewiesen?

Eine 19- jährige Schülerin die gerade ihr erworben hat und als Mini-Job kellnern geht.
Soweit so gut werden jetzt viele von ihnen denken, was hat das jetzt mit einem Sozialstaat zu tun?

Das hat erst dann etwas damit zu tun wenn man weiter hinter die Fassade schaut.Doch wer tut das heute noch?Wer lässt sich nicht von dem Schein einer ganz normalen Schülerin blenden?

Ein muss niemand auf der Straße leben.Hier kann jeder erlangen.Bei uns darf jeder arbeiten.
Aussagen die man immer wieder hört.
Doch was ist wenn eine 19 jährige keine machen kann weil es finanziell nicht geht?Wenn Sie eine Wohnung bezahlen muss weil Sie zu Hause nicht mehr wohnen kann?Wenn sie mehr wie 400 Euro verdienen muss?
Dann kommt der Deutsche Staat zu Hilfe werden Sie nun denken.

Schön gedacht. Fragen Sie nach sie werden des besseren belehrt.
Auf Nachfrage bezüglich einer 3-monatigen Ausbildungsunterstütung erhalten Sie ganz einfach folgende Antwort: Mit dem Bildungshintergrund eines Abiturs stehe einem jede Tür offen, da würde man keine finanzielle Hilfe bekomen.Die wäre für Leute die sich alleine nicht auf dem Arbeitsmarkt zu Recht finden würden.
Sie möchten 3 Monate Unterstützung haben um danach Arbeit einen Job zu bekommen, der ausreicht um nebenbei ein Fernstudium zu finanzieren und bekommen diese Antwort.

Unser Sozialsystem guckt nicht hinter die Fassade.Wenn Sie einem Schema entsprechen kommen Sie in eine Schublade.

Nicht jeder hat in unserem Staat die Chance eine zu machen oder zu arbeiten.Wir haben Menschen in die auf der Straße leben. Wir haben alleinerziehende die neben ihrer Vollzeittätigkeit noch Mini-Jobs ausüben.Wir haben die hungern.

Das größte Problem aber ist ein ganz anderes.

Wir haben zu viele die wegschauen!